Jazz ohne Stress vol.14

Winzerverein Lantershofe

Die musikalischen Planungen für Jazz ohne Stress 2018 lassen einige Überraschungen offen. Und dennoch, das Konzept geht auf. Denn wieder einmal konnte der Saxophonist Jonas Röser kreative Köpfe für die Konzertreihe gewinnen. Verschiedene Künstler treffen mit ihren individuellen Ideen und Historien für einen abwechslungsreichen Konzertparcours aufeinander.

Unter dem Motto 2x3 = 4 eröffnen zwei Triobesetzungen den Konzertabend in gemeinsamer Sache. Zwei Besetzungen, die jeweils von den Qualitäten gemeinsamer Musiker profitieren. Neben Dominic Brosowski - Schalgzeug und Caspar van Meel - Kontrabass, die ihren kreativen Input sowohl für Tricycle als auch für Trey geben und als kongeniale Rhythmusgruppe in beiden Bestzungen nicht wegzudenken sind, planen Jonas Röser und sein Gegenüber Bastian Ruppert - Gitarre ein gemeinsames Konzertprogramm in Quartetformat. 

Seit einigen Jahren strebt Röser eine Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Bastian Ruppert an. Der Kölner Musiker tourte 2011  mit Lena Meyer-Landrut und neben seiner Tätigkeit als Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig bis einschließlich 2015 ist er vor allem in verschiedenen Theater- und Musicalproduktionen anzutreffen. Ebenso ist er Sideman der Hannah Köpf Band.

Über ihre Bandkollegen sind sich die beiden Musiker zufällig über den Weg gelaufen und nun bietet sich ein konkretes Ziel: eine gewollte Fusion, beide kreativen Lager zusammenzubringen. Gemessen an kreativer, musikalischer Vielfalt, eigenen Kompositionen und geteilter Freude an improvisierter Musik, gilt alle Aufmerksamkeit insbesondere dem gemeinsamen Dialog auf der Bühne. 

Neben einem vielseitigen, vielversprechendem musikalischem Auftakt für Jazz ohne Stress vol.14 wird Hannah köpf mit ihrer Stimme als weiterer musikalischer Act die Bühne betreten. Sie ließ sich gemeinsam mit ihrem Bandkollegen Bastian für die Konzertidee begeistern und die beteiligten Musiker freuen sich auf eine spannende Zusammenarbeit. Derzeit ist sie überwiegend mit ihrem Projekt Hannah Köpf Band  unterwegs.  Die Stimme ist bereits seit Jugendtagen ihr liebstes Instrument. Über verschiedene Stationen tastete sich die Kölnerin an ihre eigene Sprache, ihre individuelle Stimmgebung heran. 2010 ist es so weit. Mit ihrem Erstling „Stories Untold“ in der CD-Reihe Next Generation überrascht sie die Fachwelt.  Mit der Platte „Lonely Dancer“ mündet Hannah  in eine raffinierte Songwriting-Sprache. Elemente des Jazz als Merkmal ihrer überfließenden Kreativität gepaart mit Tupfern aus verschiedenen Untergenres der Popmusik. Es ist aber vor allem auch diese Stimme, die Hannah Köpf unverwechselbar macht: Klar, unprätentiös und unverbildet, ehrlich und direkt. Eine Stimme, in die man sich verlieben muss. Für 2018 ist eine weitere CD Veröffentlichung  geplant.

Tickets unter www.kulturlant.de

    • Samstag, 6. Januar 2018
    • Beginn 20 Uhr – Einlass 19 Uhr
    • Sitzplätze – freie Platzwahl
    • 18,00 € inkl. MwSt.
    • Abendkasse 23 Euro
    • Adresse: WInzerstraße 16, 53501 Lantershofen

Zurück